Neue Zukunft für Telepoint-Standorte

Telepoint

05.01.2017

Cloppenburg, Vechta, Lemgo und Oldenburg gehen an Expert Bening.

Leer, 5. Januar 2017 – Mit Beginn des Jahres 2017 ordnet die Bünting Unternehmensgruppe ihre Aktivitäten im Elektroeinzelhandel neu. Vier Telepoint-Märkte gehen bis Ende Februar 2017 in die Verantwortung der Elektro-Fachmarktkette Expert Bening GmbH & Co. KG über. Es handelt sich um die Standorte Cloppenburg, Vechta, Lemgo und Oldenburg. Helen Drieling, Pressesprecherin der Bünting Unternehmensgruppe: „Die Verträge wurden aktuell unterzeichnet. Wir hatten vertrauensvolle, zukunftsorientierte Gespräche. Das Ziel, den betroffenen Beschäftigten eine Weiterbeschäftigung zu ermöglichen, ist an diesen Standorten vollumfänglich gelungen. Alle behalten ihre Arbeitsplätze.“ In den vier Märkten werden jeweils rund 20 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beschäftigt.

Für die Kunden ändert sich mit dem Betriebsübergang nichts. Bereits gekaufte Gutscheine können in den von Expert Bening übernommenen Märkten eingelöst werden. Expert Bening übernimmt zudem alle Serviceleistungen wie Garantie und Reklamation. Sollte es Kunden z.B. aufgrund fehlender Mobilität nicht möglich sein, eine der Expert Bening Filialen aufzusuchen, können sie sich mit ihrem Anliegen direkt an die Telepoint Elektrohandelsgesellschaft wenden. Dort bekommen die Kunden z.B. Geld von Gutscheinen erstattet oder eine Lösung für ihr Anliegen.

Die noch verbleibenden Telepoint-Märkte in Bramsche, Dülmen und  Jever schließen bis Ende Februar 2017. Für die jeweils betroffenen 15 Beschäftigten gilt der Sozialplan, auf den sich Geschäftsführung und die Betriebsräte verständigt hatten. Der Sozialplan basiert auf mehreren Elementen, um größtmögliche Chancen einer Anschlussbeschäftigung zu garantieren. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter können u.a. in eine Transfergesellschaft wechseln.

Helen Drieling, Pressesprecherin: „Diese Transfergesellschaft kümmert sich intensiv um die Weiterbildung und die Vermittlung in neue Arbeitsverhältnisse. Für jeden Teilnehmer steht ein Weiterbildungsbudget zur Verfügung.“

< Zurück zur Übersicht